Was ist das BürgerKolleg Wiesbaden?

Das BürgerKolleg ist ein Projekt der Wiesbaden Stiftung - mit 100 TEUR p.a. unterstützt von den Sponsoren R+V und der Stadt Wiesbaden. Das preisgekrönte Projekt hat in Sachen Qualifizierung von Ehrenamtlichen bundesweit Maßstäbe gesetzt und wurde bereits in einigen anderen Städten von befreundeten Bürgerstiftungen in ganz ähnlicher Form umgesetzt (z.B. Braunschweig und Gütersloh). 

In den sieben Jahren seines Bestehens (2010 bis 2017) hat das BürgerKolleg Wiesbaden bislang ca. 350 Seminare, Workshops und sonstige Veranstaltungen durchgeführt, von denen über 4.000 Teilnehmer profitiert haben. Mehr als 600 verschiedene Vereine, Gruppen und Initiativen konnten somit bislang durch dieses Angebot unmittelbar gestärkt werden. (Sämtliche Veranstaltungen wurden HIER veröffentlicht). 

"Wir machen Bürger stark fürs Ehrenamt" - was bedeutet dieses Motto für uns? Wir bieten Weiterbildung für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Wiesbaden und Umgebung in Sachen "Schlüsselqualifikationen". Zudem verhelfen wir ihnen zu einer dichten Vernetzung untereinander.

"Ehrenamtlich" legen wir dabei weitläufig aus: Jeder, der sich in einem Verein, einer Initiative oder Gruppe engagiert, ist bei uns herzlich eingeladen. Das gilt sogar für Hauptamtliche, die mit Ehrenamtlichen eng zusammenarbeiten. Letztendlich sehen wir es - ganz im Sinne der Wiesbaden Stiftung - als unsere Aufgabe, die "Bürgergesellschaft" insgesamt zu stärken.

Das BürgerKolleg orientiert sich sehr eng am realen Bedarf der Engagierten, das Angebot ist dabei für alle Teilnehmer stets kostenfrei.

Diese Weiterbildungseinrichtung ist keine Schule oder Volkshochschule im klassischen Sinn - mit eigenen Gebäuden, Lehrern und vielen Verwaltungsangestellten. Vielmehr wird das BürgerKolleg von nur einem Projektleiter organisiert, der die nötigen Ressourcen (Referenten, Räume, Materialien) bucht, kauft oder mietet und hierbei wiederum u.a. mit der örtlichen VHS, dem Freiwilligenzentrum sowie städtischen Stellen zusammenarbeitet.  

Was macht das BürgerKolleg konkret?

  • Wir ermitteln den Bedarf an Qualifizierung bei den Ehrenamtlichen der Stadt.
  • Wir entwickeln - zusammen mit den Vereinen und Kooperationspartnern - Seminare, Workshops und Infoveranstaltungen inhaltlich und führen sie durch.
  • Wir übernehmen - ermöglicht durch unsere Sponsoren R+V und Stadt Wiesbaden - die komplette Finanzierung dieser Maßnahmen. 
  • Wir wirken in Netzwerken mit anderen Insititutionen, die das bürgerschaftliche Engagement fördern, mit. 

Um welche Art von Qualifizierung geht es?

Wir bieten Veranstaltungen zu oft unterschätzten, aber enorm wichtigen „Schlüsselqualifikationen“ an. Unser Ziel ist es, engagierte Bürger für die Aufgaben im Ehrenamt kompetent und erfolgreich zu machen. Zudem nützen die Seminare unseren Teilnehmern auch im Beruf und im privaten Leben.

Unser Angebot richtet sich eng nach den Bedürfnissen der Vereine vor Ort. Wir schneidern ihnen sozusagen einen „Maßanzug“. So gibt es Maßnahmen, die nur einen bestimmten Verein betreffen. Daneben finden aber auch zahlreiche Seminare statt, bei denen die Engagierten ganz verschiedener Bereiche und Vereine zusammen lernen. Willkommener Nebeneffekt: Sie lernen sich kennen und vernetzen sich dauerhaft.

Beispiele für Seminare:

  • Mitglieder-Gewinnung - Wie können wir Nachwuchs für unseren Verein begeistern?
  • Gute Führung - Wie können wir die Motivation unserer Mitglieder neu entfachen?
  • Vereinsrecht - Worauf muss ich achten, wenn ich in den Vorstand gewählt worden bin?
  • Teamentwicklung - Was ist das Geheimnis erfolgreicher Teams?
  • Projektmanagement - Wie kommen wir von der Idee zur Umsetzung?
  • Konfliktmanagement - Wie legen wir unsere Konflikte friedlich bei und schaffen ein konstruktives Miteinander?
  • Fundraising - Über welche Wege kommen wir an die nötigen finanziellen Mittel für unsere Arbeit heran? Welche Möglichkeiten ergeben sich noch jenseits von Mitgliedsbeiträgen und staatlicher Förderung?
Das wirkliche Spektrum der vom BürgerKolleg in 6 Jahren angebotenen Themen ist noch viel größer - machen Sie sich selbst ein Bild über unsere chronologische Reihenfolge aller je stattgefunden habenden Veranstaltungen

Wer trägt das Bürgerkolleg Wiesbaden?

Das BürgerKolleg Wiesbaden ist eines von zahlreichen Projekten der Wiesbaden Stiftung.

Diese Stiftung, die sich aus Mitteln von Wiesbadener Bürgern und Unternehmen speist, ist unabhängig von städtischen Institutionen oder Unternehmen. Die Stiftung wird ihrerseits hauptsächlich von vielen Ehrenamtlichen betrieben. Sie bringen gesellschaftliche Akteure zusammen, um gesellschaftlich sinnvolle Projekte umzusetzen. Im Fall des BürgerKollegs hat die Stiftung es geschafft, den gesellschaft generell stark engagierten Hauptsponsor R+V-Versicherung sowie die Stadt Wiesbaden als Finanziers zu gewinnen. Die R+V ist Mitbegründer und Hauptsponsor des BürgerKollegs - und unterstützt darüber hinaus die Seminare mit R+V-Referenten sowie Tagungsräumen.

Für eine Qualifizierung, wie wir sie anbieten, bezahlen Teilnehmer auf dem freien Markt normaler Weise viel Geld. Wir können sie hingegen dank unserer Sponsoren kostenfrei anbieten.


Aktive UnterstützerInnen des BürgerKollegs aus der Wiesbaden Stiftung

 

Wie ist das BürgerKolleg organisiert?

Das BürgerKolleg wird vom Projektleiter Kris Kunst in enger Zusammenarbeit mit einem „Kernteam“ aufgebaut und organisiert. Das Kernteam fällt die richtunggebenden Entscheidungen. In ihm sind neben der Wiesbaden Stiftung auch die Sponsoren vertreten. Es arbeiten somit am BürgerKolleg:
 
Kris Kunst
Projektleiter BürgerKolleg Wiesbaden

 
Thomas Michel
Vorstandsvorsitzender der Wiesbaden Stiftung


Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan
stellvertretende Vorsitzende der Wiesbaden Stiftung
 
Rita Jakli
Leiterin Konzernkommunikation der R+V Versicherung
 
Stefan Spallek
für die Stadt Wiesbaden im Ausschuss für Bürgerbeteiligung, Völkerverständigung und Integration

 

Rita Jakli, Thomas Michel, Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan, Kris Kunst, Stefan Spallek