Was ist das BürgerKolleg Wiesbaden?

Das BürgerKolleg ist eine Art "Management-Schule für Vereine und Engagierte". Diese bietet Vereinen, Initiativen und einzelnen Ehrenamtlichen der Region Qualifizierungen und Beratung an. Und dieses für sie sogar kostenfrei!  

Das BürgerKolleg hat keinen eigenen Rechtsmantel, sondern agiert als Einrichtung der Wiesbaden Stiftung und wird unterstützt von der R+V STIFTUNG, der Landeshauptstadt Wiesbaden und der project inline GmbH. Das preisgekrönte Projekt hat in Sachen Qualifizierung von Ehrenamtlichen bundesweit Maßstäbe gesetzt und wurde bereits in einigen anderen Städten von befreundeten Bürgerstiftungen in ganz ähnlicher Form umgesetzt (z.B. Braunschweig, Gütersloh und Remscheid). 

In den zehn Jahren seines Bestehens (2010 bis 2020) hat das BürgerKolleg Wiesbaden bislang ca. 700 Seminare, Workshops und sonstige Veranstaltungen durchgeführt, von denen an die 9.000 Teilnehmer* profitiert haben. Über 1.200 verschiedene Vereine, Gruppen und Initiativen konnten somit bislang durch dieses Angebot unmittelbar gestärkt werden. (Sämtliche Veranstaltungen werden HIER veröffentlicht). 

"Wir machen Bürger stark fürs Ehrenamt" - was bedeutet dieses Motto für uns?

1. Wir bieten Weiterbildung für Vereine, Initiativen sowie einzelne ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Wiesbaden und Umgebung in Sachen "Schlüsselqualifikationen".

"Ehrenamtlich" legen wir dabei weitläufig aus: Jeder, der sich in einem Verein, einer Initiative oder Gruppe engagiert, ist bei uns herzlich eingeladen. Das gilt sogar für Hauptamtliche, die mit Ehrenamtlichen eng zusammenarbeiten. Letztendlich sehen wir es - ganz im Sinne der Wiesbaden Stiftung - als unsere Aufgabe, die "Bürgergesellschaft" insgesamt zu stärken. Das BürgerKolleg orientiert sich sehr eng am realen Bedarf der Vereine und Engagierten, das Angebot ist dabei für alle Teilnehmer kostenfrei.

2. Wir bieten seit November 2018 zusammen mit den Engagement-Lotsen Wiesbaden eine Vereinsberatung und ein Vereinscoaching an. Wir wollen, dass bestehende Vereine sich zukunftsfähig aufstellen können, aber auch, dass sich neue Vereine gründen. "Bürger stark machen" heisst eben in vielen Fällen auch "Vereine stark machen"

3. Wir verhelfen Engagierten sowie Vereinen dazu, sich untereinander zu vernetzen, Probleme in Kooperation zu lösen sowie gemeinsame Anliegen nach außen zu vertreten (Lobby-Arbeit für das bürgerschaftliche Engagement). Hierbei kooperieren wir eng mit anderen Akteuren der Engagement-Förderung in Wiesbaden und der Stadtverwaltung selbst, insbesondere im "Arbeitskreis Bürger-Engagement" (AK BE). 

Das BürgerKolleg ist als Weiterbildungseinrichtung keine Schule oder Volkshochschule im klassischen Sinne - mit eigenen Gebäuden, Lehrern und vielen Verwaltungsangestellten. Vielmehr wird das BürgerKolleg von einem Projektleiter und seiner Mitarbeiterin organisiert, die die nötigen Ressourcen (Referenten, Räume, Materialien) buchen, kaufen oder mieten und hierbei wiederum u.a. mit der örtlichen VHS, dem Freiwilligen-Zentrum sowie städtischen Stellen zusammenarbeiten.  

Was macht das BürgerKolleg konkret?

  • Wir entwickeln (ggf. mit Kooperationspartnern wie themenzentrierten Netzwerken) Seminare, Workshops und Infoveranstaltungen inhaltlich und führen sie durch - immer am jeweiligen Bedarf der Engagierten im Allgemeinen oder der spezifischen Engagierten-Gruppe orientiert.
  • Wir reagieren auf Anfragen und beraten (zusammen mit den Engagement-Lotsen) Vereine (insb. ihre Vorstände) sowie Initiativen, die z.B. einen Verein oder eine gGmbH gründen möchten. Solche Beratungsprozesse sind eng am realen Bedarf angelehnt und sehen somit natürlich jeweils ganz verschieden aus. 
  • Wir übernehmen - ermöglicht durch unsere Geldgeber R+V STIFTUNG, Stadt Wiesbaden und project inline - alleine oder mit Kooperationspartnern die Finanzierung all dieser Maßnahmen. 
  • Wir wirken in Netzwerken mit anderen Insititutionen, die das bürgerschaftliche Engagement fördern, mit - insbesondere im Arbeitskreis Bürger-Engagement (AK BE).

Um welche Art von Qualifizierung geht es?

Wir bieten Veranstaltungen zu oft unterschätzten, aber enorm wichtigen „Schlüsselqualifikationen“ an. Unser Ziel ist es, Vereine und engagierte Bürger für die Aufgaben im Ehrenamt kompetent und erfolgreich zu machen. Zudem nützen die Seminare unseren Teilnehmern auch im Beruf und im privaten Leben.

Unser Angebot richtet sich eng nach den Bedürfnissen der Zielgruppe. So gibt es Maßnahmen, die nur einen bestimmten Verein betreffen - insbesondere unserer Vereinsberatung und unsere Vereinsbegleitung. Daneben finden aber auch zahlreiche Seminare statt, bei denen die Engagierten ganz verschiedener Bereiche und Vereine an einem gemeinsamen Thema zusammen lernen. Willkommener Nebeneffekt: Sie lernen sich kennen und vernetzen sich untereinander.

Beispiele für Seminare:

  • Mitglieder-Gewinnung - Wie können wir Nachwuchs für unseren Verein begeistern und Mitglieder dafür gewinnen, z.B. im Vorstand Verantwortung zu übernehmen?
  • Gute Führung - Was gehört dazu, einen Verein "erfolgfreich" zu führen, woran macht sich das fest und was braucht man dafür an Kompetenzen? 
  • Vereinsrecht und Vereinsfinanzen - Worauf muss ich achten, wenn ich in den Vorstand gewählt worden bin? Worauf müssen wir als Vorstand generell achten?
  • Teamentwicklung - Was ist das Geheimnis erfolgreicher Teams?
  • Projektmanagement - Wie kommen wir von der Idee zur Umsetzung?
  • Konfliktmanagement - Wie legen wir unsere Konflikte friedlich bei und schaffen ein konstruktives Miteinander?
  • Vereinsmarketing, Fundraising - Über welche Wege kommen wir an die nötigen finanziellen Mittel für unsere Arbeit heran? Welche Möglichkeiten ergeben sich noch jenseits von Mitgliedsbeiträgen und staatlicher Förderung?
  • Stärkung der Persönlichkeit/ Erlernen weiterer Fähigkeiten: Dutzende Themen, die die eigene Personlichkeitsentwicklung befördern. 
  • Wichtige Themen aus den Bereichen MS Office, Internet, Social media, Online-Tools, Video-Konferenzen, Videos, Fotos - alles technische Hilfsmittel, die den Verein deutlich modernisieren. 
Das wirkliche Spektrum der vom BürgerKolleg in 10 Jahren angebotenen Themen ist noch viel größer - machen Sie sich selbst ein Bild über unsere chronologische Reihenfolge aller je stattgefunden habenden Veranstaltungen

Wer trägt das BürgerKolleg Wiesbaden?

Das BürgerKolleg Wiesbaden ist eines von zahlreichen Projekten der Wiesbaden Stiftung (die hiesige Bürgerstiftung). Wobei "Projekt" schon lange nicht mehr stimmt, denn "Projekte" sind ja im Wesentlichen auch dadurch definiert, dass sie ein geplantes Ende haben: Inzwischen ist das BürgerKolleg hingegen als dauerhaft existierende Einrichtung aus der Vereinslandschaft in Wiesbaden und Umgebung nicht mehr wegzudenken. 

Die Bürgerstiftung, deren Stiftungskapital sich aus Mitteln von Wiesbadener Bürgern und Unternehmen speist und nicht für laufende Ausgaben verwendet werden darf, ist institutionell unabhängig von städtischen Institutionen oder Unternehmen. Die Stiftung wird ihrerseits von Ehrenamtlichen in Vorstand und Aufsichtsorganen geführt. Die Wiesbaden Stiftung versteht sich als Zusammenführerin: Sie bringt gesellschaftliche Akteure zusammen, um gesellschaftlich sinnvolle Projekte umzusetzen.
Im Fall des BürgerKollegs hat die Stiftung es geschafft, die R+V STIFTUNG sowie die Landeshauptstadt Wiesbaden als Finanz-Unterstützerinnen sowie die project inline GmbH als Sachleistungs-Unterstützerin zu gewinnen. Die R+V war zudem Mitgründerin des BürgerKollegs - und unterstützt darüber hinaus die Seminare mit Referenten sowie Tagungsräumen.

Für eine Qualifizierung, wie wir sie anbieten, bezahlen Teilnehmer auf dem freien Markt normaler Weise viel Geld. Wir können sie hingegen dank unserer Geldgeber kostenfrei anbieten.

Wie ist das BürgerKolleg organisiert?

Das BürgerKolleg wird vom Projektleiter Kris Kunst und der Mitarbeiterin Andrea Kraft in enger Zusammenarbeit mit einem „Kernteam“ betrieben, eine Art "Aufsichtsrat". Das Kernteam fällt die richtunggebenden Entscheidungen. In ihm ist neben der Wiesbaden Stiftung auch die R+V sowie die R+V STIFTUNG vertreten. Es arbeiten somit am BürgerKolleg konkret:
 
Kris Kunst
Thomas Michel (Kernteam)
Vorstandsvorsitzender Wiesbaden Stiftung
thomas.michel@die-wiesbaden-stiftung.de 

Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan (Kernteam)
Stellvertretende Vorsitzende Wiesbaden Stiftung

Hermann-Josef Knipper (Kernteam)
Leiter Konzernkommunikation R+V Versicherung
 
Dr. Ralph Glodek (Kernteam)
Nachhaltigkeitsbeauftragter R+V Versicherung, Geschäftsführer R+V STIFTUNG


*Es wird aus Gründen der guten Lesbarkeit sowie der Fokussierung auf den eigentlichen Inhalt (für den das Geschlecht keine Rolle spielt) die traditionelle Schreibweise verwendet, bei der wir stets Menschen aller Geschlechter meinen. 

© 2010 - 2020 | Impressum | Datenschutzerklärung