Infoveranstaltung
Pauschal- und Projektförderung für Selbsthilfegruppen // Infos der GKV
Die Selbsthilfe ist ein unverzichtbarer Bestandteil im modernen Gesundheitswesen. Aus diesem Grund fördern die Gesetzlichen Krankenkassen seit Jahren die Arbeit regionaler Gruppen, die sich im Bereich Vorsorge und Rehabilitation bei bestimmten chronischen Erkrankungen (wie Diabetes, Asthma, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen etc.) engagieren.

Selbsthilfegruppen und Landesverbände der Selbsthilfe in Hessen, die pauschale Fördergelder für ihre administrative Arbeit benötigen, können jedes Jahr bis zum 31. März entsprechende Anträge bei der GKV-Selbsthilfeförderung Hessen stellen.

In dieser Informationsveranstaltung wird dargestellt, welche Kriterien und Voraussetzungen für die Pauschal- und Projektförderung bestehen. Anhand von Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wie ein Antrag auf Pauschalförderung ausgefüllt werden muss und worauf zu achten ist.

Referentin: Susanne Strombach,  AOK Hessen (Hauptabteilung Unternehmenspolitik/-kommunikation,
Koordinatorin Patienten und Selbsthilfe)

Dieses ist eine gemeinsame Veranstaltung von BürgerKolleg und Selbsthilfegruppen-Kontaktstellen Wiesbaden und Rheingau-Taunus.  





Referent/in: Susanne Strombach
Termine:
Montag 20.02.2017
ab 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Rathaus Wiesbaden
Rathaus Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Raum 22 (EG)

Anmeldebedingungen:
Aktiv sein in einer Selbsthilfegruppe in Wiesbaden oder Umgebung (relevant ist hier nur das Land Hessen).