Dozenten

Blatz, Michael
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel, Mitglieder gewinnen
Michael Blatz ist seit 2001 freier Unternehmensberater und Trainer mit Schwerpunkt Business Development und Marketing. Er bekleidete viele Jahre lang Führungspositionen z.B. als Vertriebs- und Marketingleiter, Business Development Director oder Geschäftsführer in der freien Wirtschaft.

Michael Blatz war stets selber in Vereinen aktiv und hat dort auch Ehrenämter, z.B. als Schatzmeister, wahrgenommen. Er hat verschiedene seiner Business-Seminarthemen (z.B. Kommunikation, Präsentation, Führung) weiterentwickelt und auf die besonderen Anforderungen von Vereinen und deren Vorständen zugeschnitten. Zudem hat er eigene Seminare für Vereine entwickelt zu „Sponsoren gewinnen“, „Mitglieder gewinnen, begeistern und halten“, „Vereinsmarketing“, oder „Pressearbeit für Vereine“.

Michael Blatz steht auch einzelnen Vereinen beratend, begleitend oder operativ im Rahmen von Projek...
mehr..
Krüger, Marc-Oliver
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel
  • Dipl.-Betriebswirt
  • Wirtschaftsprüfungsassistent
  • Revisor
  • Zertifizierter Fördermittelberater
  • Inhaber der Deutschen Fördermittelakademie
Fördermittel-Berater für gemeinnützige Organisationen, Stiftungen und kommunale Träger sowie für Fördermittelgeber
Fördermittel-Dozent u.a. bei der IHK-Rheinhessen oder der Akademie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

Deutsche Fördermittelakademie:
Im Rahmen von Seminaren, Inhouse-Events & Vorträgen erfahren gemeinnützige Organisationen und Kommunen, wie die nationalen und europäischen Fördertöpfe funktionieren. Darüber hinaus recherchiert die Akademie die passenden Fördergelder und schreibt die entsprechenden Anträge. Auch bei der erfolgreichen Umsetzung der Förderprojekte sowie der Auss...
mehr..
Leithoff, Susanne
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel, Führung, , Rhetorik / sich präsentieren, Team- und Vereinsentwicklung, Verhandlungsführung

www.gesunde-organisationsentwicklung.de

Diplom Kauffrau, Health-Managerin, Trainerin und Coach

Mit meinem Institut für gesunde Organisationsentwicklung unterstütze ich werteorientierte Organisationen bei einer gesunden Gesamtentwicklung. Mit dem Blick auf das Ganze, seine Teile und sowie ihr Zusammenspiel, liebe ich die Komplexität in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen bei Mensch und Organisation. Seit mehr als 15 Jahren begleite ich Führungskräfte zum Thema Leadership, Change Management und Lifebalance at Work. Heutiger Fokus: Förderung von Frauen zur Übernahme von Führungsverantwortung.

Stoll-Steffan, Dr. Marie-Luise
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel

Dozentin für Fundraising an der European Business School (Stiftungsmanagement)
Stellvertrende Vorsitzende des Vorstands der Wiesbaden Stiftung
Regionalkuratorin der Initiative Bürgerstiftungen, Berlin

Wiegand, Günter
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel
Fundraising-Manager (FA)
  • Absolvent der Fundraisingausbildung für Ehrenamtliche der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
  • Ausbildung zum Fundraising-Manager an der Fundraising-Akademie Frankfurt a. M.
  • viele Jahre Fundraisingpraxis in Kirchengemeinde und Dekanat
  • Fundraising für Sanierung der Evangelischen Pfarrkirche Wiesbaden-Kloppenheim 2006-2011
  • Fundraising Lesereihe in der Wiesbadener Marktkirche während des Sternschnuppenmarkts (Weihnachtsmarkt) 2010
Grundlegende Erfahrung beim Aufbau des Fundraisings in der eigenen Kirchengemeinde:
Es gibt immer einen Weg – gemeinsam werden wir ihn finden.
Wodarz-Eichner, Dr. Eva
BürgerKolleg-Themen: Fundraising und Fördermittel, PR, Presse und Marketing
Freie Journalistin, Buchautorin, ausgebildete Redakteurin und promovierte Germanistin.

Sie schreibt für große Magazine, Tageszeitungen und Unternehmenspublikationen. Wodarz-Eichner hält bundesweit Lesungen und Vorträge, moderiert Veranstaltungen und verantwortet beim Wiesbadener Kurier die älteste Benefiz-Aktion einer deutschen Tageszeitung. Für ihre Veröffentlichungen erhielt sie mehrere Auszeichnungen und Stipendien, beispielsweise den renommierten „Quo Vadis“-Literaturpreis.