Seminare

 
Inhouse-Workshop
Tipps und Tricks für einfaches Fundraising im Internet
Interner Workshop für das Stiftungsnetzwerk Wiesbaden

Anmeldung bitte per Email an Frau Linda aus der Kanzlei Dr. Hackenberg - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Stiftung und dortigen Funktion: linda@stiftungsnetzwerk-wiesbaden.de

Ergebnis einer internen Umfrage im Stiftungsnetzwerk war, dass sich 23 von den 28 antwortenden Stiftungen neben den Netzwerktreffen auch fachliche Vorträge oder Seminare wünschten, insbesondere zu den Dauerthemen „Fundraising“ und „Präsenz in neuen Medien“.

BürgerKolleg und Stiftungsnetzwerk konnten nun einen Referenten für das Thema „Einfaches Fundraising im Internet und in den neuen Medien“ gewinnen, Herrn Michael Blatz, der auf diesem Gebiet ein ausgewiesener Fachmann ist und als Referent des Bürgerkollegs schon seit Jahren erfolgreich Weiterbildungen zum Fundraising durchführt.

Modernes Fundraising kann sich auf zahlreiche alte Weisheiten und Erkenntnisse berufen. Aber mit der in den letzten Jahren beobachtbaren Tendenz, immer stärker das Internet auch für das Fundraising zu nutzen (z.B. beim Crowdfunding), eröffnen sich auch neue Möglichkeiten - bis hin zu neuen Geldgeber-Gruppen. In diesem Inhouse-Workshop lernen Verantwortliche und Aktive Wiesbadener Stiftungen, was diese neuen Chancen sind, und wie sie diese neuen Möglichkeiten für ihre Stiftung nutzen können. Michael Blatz wird Ihnen Tipps und Tricks für ein einfaches und effizientes Fundraising mit auf den Weg geben.


Referent/in: Michael Blatz
Termine:
Freitag 27.10.2017
ab 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Quirin Privatbank AG
Quirin Privatbank AG
Paulinenstraße 4
65189 Wiesbaden

Anmeldebedingungen:
Aktiv sein bei einer Stiftung in Wiesbaden, die Mitglied des Stiftungsnetzwerks ist. 

Anmeldung bitte per Email an Frau Linda aus der Kanzlei Dr. Hackenberg - unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, Ihrer Stiftung und Funktion: linda@stiftungsnetzwerk-wiesbaden.de

Der Workshop richtet sich sowohl an kleine Stiftungen, die die neuen Medien wenig oder noch gar nicht nutzen, als auch an die größeren Stiftungen, die hier ihre bisherigen Aktivitäten auf den Prüfstand stellen können. Der Referent empfiehlt zum Gelingen der Mitarbeit im Workshop, das sich möglichst je zwei Vertreter pro Stiftung anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt.