Erfahrungsaustausch und Kooperation
Gruppen im Umwelt- und Naturschutz - gemeinsam neue Aktive gewinnen!
Begrenzte Plätze: Bitte zunächst maximal 2 Personen pro Organisation/ Initiative anmelden!

Einer Untersuchung des Statistischen Amtes der Stadt zufolge gibt es in Wiesbaden viele Menschen, die potenziell bereit wären, sich im Bereich Umwelt- und Naturschutz zu engagieren. Auf der anderen Seite sind in diesem Bereich noch relativ wenige Menschen aktiv - obwohl es durchaus Gruppen und Organisationen gibt, bei denen man sich einbringen könnte. Idee: Es scheint also ein Potenzial an Noch-nicht-Engagierten zu geben, die man vielleicht gewinnen könnte, wenn man sich gemeinsam öffentlich darstellen würde. Karl-Heinz Simon, Leiter dieser Studie, wird die relevanten Ergebnisse eingangs kurz darstellen.

Strategien der Gewinnung von Aktiven und Mitgliedern könnten gemeinsam (und mit Unterstützung von Institutionen wie der Stadt, dem Freiwilligenzentrum oder dem BürgerKolleg) möglicherweise besser gelingen, als wenn jede Initiative nur für sich alleine wirbt. Das ist der Grundgedanke dieses Treffens. Wir wollen hier unsere Erfahrungen zusammentragen und auch neue Ideen entwickeln. Je nachdem, was dabei herauskommt, könnte danach auch ein Projekt konkret umgesetzt werden.

Die Bedingungen dafür, nicht nur zu reden, sondern auch was Konkretes zu "produzieren", sind in Wiesbaden mittlerweile sehr gut: Im "Arbeitskreis Bürgerschaftliches Engagement" (AK BE) haben sich zahlreiche Kooperationspartner zusammengefunden, um Engagement zu fördern und Vereine sowie Initiativen in der Stadt zu unterstützen. In diesem Kreis ist die Idee für ein solches Treffen geboren worden, und die hier versammelten Institutionen können bei diesem Prozess sehr hilfreich sein. 





Termine:
Donnerstag 12.11.2015
ab 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Heidehäuschen der Naturfreunde
Naturfreunde Heidehäuschen
Freudenbergstraße 241
65201 Wiesbaden
Tel.: 0611-9410967

Anmeldebedingungen:
1. Sie sind aktiv in einem Wiesbadener Verein oder in einer Initiative, die sich im Bereich Umwelt- oder Naturschutz engagiert.

2. Ihr Verein/ Ihre Initiative hat die Bereitschaft, gemeinsam mit anderen Gruppen durch eine Kooperation neue Aktive und/ oder Mitglieder zu gewinnen.   

Begrenzte Plätze: Bitte zunächst maximal 2 Personen pro Organisation/ Initiative anmelden!