Seminar
Sucht im Alter – ein Tabuthema?
Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Sie bemerken bei Ihrem Gegenüber, den Sie seit einiger Zeit im Rahmen Ihres freiwilligen Engagements besuchen, körperliche und seelische Veränderungen.
Aber wie können Sie Ihre Vermutung einer Alkohol- oder einer Medikamentenabhängigkeit bei ihm/ ihr ansprechen, ohne den Menschen zu verletzen oder gar abgewiesen zu werden? An wen können Sie sich wenden?

Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit sind in unserer Gesellschaft immer noch mit einem Tabu verbunden, das es durch Kenntnisse zu brechen gilt. In diesem Seminar lernen Sie, die Symptome zu deuten und erhalten einen Überblick über die verschiedenen Abhängigkeitsarten. Es werden Gesprächsmethoden vermittelt, um einen Zugang zu dem erkrankten Menschen zu finden.

Wir laden Sie ein, sensibel zu werden für die Thematik und zahlreiche Hilfsangebote kennenzulernen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referentin: Dagmar Heilhecker-Hoff,
Gesundheitspädagogin, Fachkrankenschwester für Geriatrie


Datenschutzhinweis: Da es sich hier um eine Kooperationsveranstaltung handelt, werden Ihre Anmeldedaten nicht nur bei der Wiesbaden Stiftung als Träger des BürgerKollegs, sondern auch bei den jeweiligen Kooperationspartnern verarbeitet. Im übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Kooperationspartner:
  •    EVIM e.V.
  •    Freiwlligen-Zentrum Wiesbaden e.V.
  •    BürgerKolleg Wiesbaden


Termine:
Samstag 15.10.2022
ab 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

EVIM
Kaiser-Friedrich-Ring 88, 3 OG
65185 Wiesbaden

Anmeldebedingungen:
Aktive oder potenzielle Ehrenamtliche in Wiesbaden oder Umgebung.

© 2010 - 2022 | Impressum | Datenschutzerklärung